ERMITAÑOS

Wenn sich eine Band auf Tour begibt, ist das jetzt nicht immer die Neuerfindung des Rads. Selbstverständlich nicht – wo sich in heutiger Zeit Musiker vor allem durch verkaufte Tickets finanzieren können, ist eine Tour vielleicht sogar das Naheliegendste. Das heißt dann eben für eine gewisse Zeit Abschied nehmen vom eigenen Bett und den eigenen vier Wänden und sich einstellen auf lange Nächte mit wenig Schlaf und irgendwie alles so zwischen Tür und Angel.

Wenn ich den Film „Ermitaños“ von Wooden Peak und Christoph Lehmann richtig verstehe, liegt dieser Tour ein etwas anderer Gedanke zu Grunde. Wer als Indie-Musiker mit seinen Konzerten Geld verdienen will, fährt schließlich nicht nach Ecuador, wo es schon die einheimischen Musiker schwer genug haben. Aber Wooden Peak haben ihre Reise in das südamerikanische Land dann zu zweierlei Dingen genutzt: Zum Einen haben sie Werbung für sich gemacht. Und zum Anderen haben sie mit diesem Film eine Dokumentation über die unabhängige Musikszene in Ecuador gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.